Thai Massage Ausbildung / Basiskurs Level 1

 

Mission und Philosophie

Die alte, traditionelle Kunst der Thai Massage in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Interessierten Schülerinnen und Schülern ein besseres Verständnis der traditionellen Thai Massage vermitteln.

Einem breitem Publikum Unterricht, Kurse und eine Ausbildung anbieten können, in denen eine risikoarme und anspruchsvolle Anwendung der Thai Massage und anderer Massagepraktiken vermittelt wird.

Bereitstellen fortgeschrittener Lernmöglichkeiten auf dem Feld der Thaimassage, die sich an ernsthaft interessierte Neueinsteiger, Masseure und Physiotherapeuten richtet, die die Thai Massage berufsmäßig einsetzen oder Lehrer auf diesem Gebiet werden möchten.

Die internationale Anerkennung der Thai Massage als eine seriöse Massagepraxis, die sowohl der körperlichen als auch der geistigen Gesundheit dient, in einem akademischen Umfeld fördern.

Die Traditionelle Thai Massage ist in Thailand unter Bezeichnung Nuad Phaen Boran bekannt, was so viel bedeutet wie uralte heilsame Berührung. Sie gehört in den Bereich der körperlichen Gesundheitspflege und ist unter anderem Bestandteil der traditionellen thailändischen Medizin. Diese entstand vor mehr als 2500 Jahren, als es weder technische Geräte, noch chemische Pharmazeutika zur Linderung und Heilung von Beschwerden und Krankheiten gab.

Nach der Überlieferung ist sie deutlich geprägt durch Einflüsse aus Indien (Yoga) und China (Akupressur), die Menschen von dort mitbrachten, als sie sich im heutigen Thailand niederließen. In alter Zeit wurde die Thai Massage hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken angewendet. Diese Praxis setzte sich bis in die heutige Zeit fort, wobei sie den Bedürfnissen der breiten Bevölkerung angepasst wurde. Dabei wurden die Positionen zu einer Abfolge kombiniert, die für die Massage des gesamten Körpers tauglich war. Der Zweck der Thaimassage für die Gesundheit besteht darin, durch Entspannung das das Wohlgefühl gefördert, Alltagsstress reduziert und körperliche Schmerzen gelindert werden, die durch Routinebewegungen entstehen sowie zur Entspannung.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich regional bedingt unterschiedliche Heilmethoden. Das Spektrum der Thai Massage erweiterte sich, indem sie mit der Anwendung von Heilnahrung und Kräutern verknüpft wurde. Auch die tiefe Verbundenheit der Einwohner mit ihrem Glauben und die Art des gesellschaftlichen Zusammenlebens führten zu den unterschiedlichen Handhabungen und Bezeichnungen, die bis heute existieren.

Bei der Thai Massage gibt es so viele verschiedene Stile wie es auch Massagetherapeuten gibt. Jeder einzelne von ihnen entwickelt entsprechend seines Wissenstands, seiner Fähigkeiten und Vorlieben seine individuelle Art und Weise, eine Massage zu geben. Alle Massage-Therapeuten der Traditionellen Thai Massage haben jedoch gemeinsam, das sie entlang zehn ausgewählter Energielinien (Thai: sen sip) massieren, die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen. Die Thailänder gehen davon aus, dass Beschwerden dadurch entstehen, dass der Energiefluß gestört ist und dadurch Blockaden entstehen.

Die Thai Massage dauert traditionell 2 ½ Stunden. Bei Massagen mit therapeutischem Zweck werden jedoch nur 20 bis 30 Minuten empfohlen. Im Gegensatz zur thailändischen medizinischen Massage wird bei der Traditionellen Thai Massage (Wohlfühlmassage) der Druck und die Dehnung im tolerierbaren Schmerzbereich des Empfängers ausgeführt.

Grundsätzlich wird Traditionelle Thai Massage bekleidet, auf einer auf dem Boden liegenden Matte ausgeführt. So hat der Gebende viel Handlungsraum, die Massage auszuführen, wobei der Druck hauptsächlich mit dem Körpergewicht des Gebenden aufgebaut wird. Es gibt aber auch Varianten auf einem Massagetisch und Massagestuhl, die aber den Handlungsspielraum des Massierenden einschränken. Es sind hauptsächlich handwerkliche Fertigkeiten, wobei der Gebende das gesamte Körpergewicht, die Hände, Füße, Ellenbogen und Knie als Werkzeug einsetzen kann. Sie gliedert sich in die Bereiche der Druckmassage, der Dehnungsmassage, und der Energiemassage.

Die Druckmassage, auch Akupressur genannt, ist eine Methode die verschiedenen Versorgungskreisläufe und der äußerlichen Autodynamikfunktionen des Körpers zu stimulieren. Dabei kommt es auf die Fertigkeiten des Gebenden (Masseurs) an, der mit sanftem rhythmischem Druck bestimmter Punkte und durch Dehnen der Muskeln (direkt oder indirekt betroffene Körperteile) des Empfangenden, die Beschwerden lindern kann oder damit die Selbstheilungsfunktion unterstützt.

Bei der Dehnungsmassage, der sogenannten Thai Yoga Massage oder Stretching, geht es um die Behandlung bei Problemen der Anordnung oder der Funktionsweise der Organe im Inneren, bzw. deren Verbindung mit dem Körper. Diese Form der Massage wird angewandt, wenn die betroffenen Körperorgane ihren Funktionen nicht eigenständig nachkommen können. Dadurch kann geholfen werden, den Normalzustand bzw. die normale Funktionsweise wieder zu erreichen. Dies kann entweder durch einen Masseur oder durch Selbstmassage geschehen.

Die Energiemassage, auch als Berührungsmassage bezeichnet, gehört offiziell zu den spirituellen körperlichen Ritualen, die auch innerhalb einer Liebesbeziehung als Austausch von Zärtlichkeit praktiziert wird. Aus medizinischer Sicht betrachtet ist sie lediglich eine Art der Versorgung, Austausches und der Regulierung von Energie. Sie wird angewandt bei Energiebedarf oder bei Belastung des eigenen Energiehaushalts, oder auch zur Behandlung von bestimmten körperlichen Beschwerden oder Erkrankungen.

Die drei fundamentalen Massagemethoden der Traditionelle Thai Massage dienen zwei unterschiedlichen Zielen: Zum einen zur Erhaltung der Gesundheit (Wohlfühlmassage) und zum anderen der therapeutischen Massage (Heilmassage).

Quelle: Thai Massage: The Way, Healing, Body and Mind
Jan Chaithavuthi / Kanchanoo Muangsri

Thai Massage Ausbildung / Therapeutische Massage Level 3

1985 stellte die thailändische Regierung eine spezielle Arbeitsgruppe zusammen, die den Namen „ Thai Massage Revival Projekt “ trug. Die Bedenken der thailändischen Regierung bezüglich der Sicherheit der Thai Massage sind nicht unbegründet, da es immer wieder Leute gibt, die Thai Massage Techniken falsch anwenden. Das kann die Empfangenden schädigen, manchmal sogar extrem schwerwiegend bis hin zum Eintritt des Todes oder Lähmungen. Das ist möglich in Folge falscher Dehntechniken und/oder allzu kräftige Massage an gefährdeten Bereichen des Empfangenden, z. B. am Bauch. Außerdem kann zu hoher Druck die Nerven oder andere Teile des Körpers in Mitleidenschaft ziehen.

Ruf und Image der Thai Massage wurden durch den Vietnamkrieg beschädigt, als sie mit Sex in Verbindung gebracht wurde, dies ist ein weiterer Grund die uralte Kunst zu ihrer früheren Beliebtheit zurückzuführen.

Thai Massage Revival Projekt bestand aus zwölf Organisationen, die verschiedenen Bereichen entstammten:
aus der alternativen Medizin, – aus dem Gesundheitswesen und Ärztegruppen, aus Thai Massage Vereinigungen, von Organisationen der traditionellen Thailändischen Medizin, sowie Stiftungen und Tempeln, die für ihre therapeutische Massage berühmt waren.

Das Projekt startete am 15. November 1985 mit einer Eröffnungsversammlung im Public Relations Department in Bangkok und hatte das Ziel die Traditionelle Thai Massage wiederzubeleben. Es war das erste Mal, dass sich die zwölf höchst angesehenen Thai Massage-Experten und –Lehrer trafen, um über die Zukunft der Thai Massage zu diskutieren. Die Teilnehmer des Treffens einigten sich darauf, die Thai Massage durch Unterstützung und Kooperation aller Beteiligten wieder zu beleben.

Zielstellungen des Thai Massage Revival Projekts

  • Ausbildung und Ermutigung der Öffentlichkeit zur Ausübung der Thai Massage zur Selbsthilfe und für Familien, um Schmerzen und Stress zu mindern, eine gute Gesundheit zu fördern und die Verwendung von Schmerzmitteln zu reduzieren, die Nebenwirkungen auf die Gesundheit des Anwenders haben
  • Förderung der Fähigkeiten zur Anwendung der Thai Massage auf sichere Weise und in höflicher Form
  • Wahrung moralischer Werte und Ermutigung der Thai Massage Ausübenden generell und in der Gemeinschaft
  • Austausch von Wissen und Zusammenschluss, um die weitere Verbesserung und Entwicklung der Thai Massage fortzuführen
  • Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit und des guten Rufs dieser uralten Kunst vor Gesellschaft und Gesetz
  • Entwicklung der Kunst der Thai Massage zu einem professionellen Level und Schaffung der Voraussetzungen für die Ausbildung mit einer gut entwickelten Struktur, die in die moderne Medizin integriert werden kann, um das Gesundheitswesen in Thailand zu verbessern

Richtlinien für Standards bei den Grundlagen des Thai Massage Revival Projekt

In alter Zeit wurde die Thai Massage hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken angewendet. Diese Praxis setzte sich bis in die heutige Zeit fort, wobei sie den Bedürfnissen der breiten Bevölkerung angepasst wurde. Dabei wurden die Positionen zu einer Abfolge kombiniert, die für die Massage des gesamten Körpers tauglich war. Der Zweck der Thai Massage für die Gesundheit besteht darin, dass durch Entspannung das Wohlgefühl gefördert wird, Alltagsstress reduziert wird, körperliche Schmerzen gelindert werden, die durch Routinebewegungen entstehen, und zum Zwecke der Entspannung. Das Ziel dieser neuen “Version” der Thai Massage war nicht mehr nur die Behandlung von Krankheiten, wie es bei der therapeutischen Thai Massage in der Vergangenheit der Fall war.

Das Thai Massage Revival Projekt entwickelt den Original-Lehrplan für die Grundlagen der Thaimassage und therapeutische Thai Massage um sie gesundheitsfördernd anzuwenden. Der Lehrplan ist das Ergebnis verschiedener Zusammenkünfte der zwölf großen Lehrer der Thai Massage, die im Lauf von drei Jahren stattfanden (1985 – 1987). Die Lehrer reisten dafür aus ganz Thailand an. Strikte Vorgaben für das Komitee bei der Suche nach dem idealen Lehrplan waren Sicherheit, Etikette (Moral/Höflichkeit) sowie effektive Stellungen und Techniken. Das Komitee wandte verschiedene Versionen der Techniken und Stellungen an, die seit uralter Zeit benutzt werden, um die Sen Sib (Hauptlebensenergiepfade) zu stimulieren durch Massage der Energielinien im Körper wie z. B. “Linie 1, 2, 3, linker Unterschenkel lateral”. Diese Massagelinien beeinflussen das ganze Sen Sib insgesamt. Für den Fall, dass das Komitee nicht in der Lage war, bei bestimmten Techniken oder Stellungen zu einer Übereinkunft zu finden, ernannten sie Führungspersonen, die unter Befolgung der oben genannten drei Vorgaben diese Techniken oder Stellungen akzeptieren oder ablehnten.

Ergebnis der Forschung des Thai Massage Revival Projekt

Der Lehrplan der Original-Grundlagen der Thai Massage, welcher die gesamten zehn Hauptlebensenergiepfade (Sen Sib) umfasst, wurde aufgestellt. Dieser Lehrplan beinhaltet faszinierende Thai Massagetechniken, die das Beste aus beiden Stilen (Royal Thaimassage und gewöhnliche Thai Massage) kombiniert. Die Thai Massage für das gewöhnliche Volk besteht aus Techniken, die als “unhöflich” gelten könnten, wenn sie bei Mitgliedern des Königshauses angewandt würden, sowie als möglicherweise unsicher für den Empfänger. Dennoch ist der Vorteil an diesem Stil, dass er aus ursprünglichen Thai Massagetechniken besteht und leichter zu erlernen ist. Es wird darin besonderer Wert auf Energiekontakt sowohl beim Anwendenden als Empfangenden gelegt.

Die “Royal Thai Massage” hingegen wird auf eine Weise angewandt, die die höfliche und zuvorkommende Art widerspiegelt, für welche die Thailänder bekannt sind. Dieser Stil beinhaltet Techniken, die das Sen Sib unmittelbar durch Druck der Daumen auf Punkte entlang der Energielinien stimulieren. Es ist wirksamer, wenn das durch Druck statt durch Dehnung geschieht. Die Forschung, die durch das Projekt betrieben wurde, veränderte das Ansehen der gewöhnlichen Thai Massage. Es konnte gezeigt werden, dass sie genauso höflich, sicher und effektiv sein kann wie die “Royal Thai Massage”, wenn sorgfältig ausgewählte Stellungen und Techniken angewendet werden.

Nach einigen Zusammenkünften wurde der Lehrplan im Entwurf fertiggestellt und in den Gemeinschaften und Krankenhäusern für therapeutische Anwendungen getestet. Danach wurde er evaluiert und überarbeitet und in ganz Thailand als Ausbildungsmodell zur Anwendung freigegeben. Viele Menschen im ganzen Land wurden zur sicheren Anwendung Anwendung ihres Wissens für ihre Familien oder auch in professionellem Rahmen ausgebildet. Die Ergebnisse zeigen, dass die landesweite Praxis in Krankenhäusern und Pflegeheimen sehr gut angenommen wird und von Gesundheitsdienstleistern weitgehend akzeptiert wird.

Das “Thai Massage Revival Project” spielt auch weiterhin eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung und Verbesserung der Thai Massage zu Zwecken der Ausbildung und bei Fragen der Sicherheit.

Quelle: Thai Massage: The Way, Healing, Body and Mind
Jan Chaithavuthi / Kanchanoo Muangsri
TMC School Chiang Mai – THAILAND

Die Thai Massage hat einen ganzheitlichen Nutzen. Dazu gehören:

1. Gemeinschaft

Die Thai Massage hilft, die Bindungen innerhalb der Familie zu stärken. Es ist seit langem traditioneller Brauch, dass die Jüngeren die Älteren massieren und die älteren einander helfen, wenn die Notwendigkeit besteht, Körperschmerzen und -beschwerden zu erleichtern. Die menschliche Berührung verstärkt das Gefühl von Liebe und Fürsorge zwischen Gebendem und Empfangendem. Dies ist eine alternative Methode zur gegenseitigen Bezeugung von Liebe. Die Menschen in Thailand sind es nicht gewohnt, ihrer Liebe und Zuneigung durch übermäßige Berührung direkt Ausdruck zu verleihen, weshalb sie sich damit nicht wohlfühlen.

2. Gesundheitsfürsorge

Die Thai Massage unterstützt die Empfangenden bei der Aufrechterhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden. Sie ist ein uraltes Werkzeug, um weitverbreitete Gebrechen zu bekämpfen und die Leistung bei körperlicher Bewegung zu erhöhen. Das physiologische System profitiert davon. Thai Massage hilft, die eigene Lebenszeit zu verlängern, da das körpereigene Immunsystem gestärkt und die Lebensenergie ausbalanciert wird.

3. Vorsorge

Die Techniken, die bei der Thai Massage angewandt werden, helfen z.B. Wundliegen (Druckstellen, die entstehen, wenn ein Patient zu lang in einer Stellung liegt), Muskelschwäche, Kopfschmerzen, Dysmenorrhoe (Menstruationsschmerzen), Verstopfung, Verdauungsbeschwerden, Stress und andere Beschwerden, zu vermeiden.

4. Heilung

Die Thai Massage kann darüber hinaus Schmerzen, Verstauchungen und Entzündungen von Muskeln, Sehnen und Gelenken lindern, Gelenksteife reduzieren, die Muskelstärke fördern und die Beweglichkeit verbessern.

5. Rehabilitation

Thai Massage wird zur Stimulation gelähmter Muskeln verwendet. Sie kann helfen, die Blutzirkulation und die Muskelfunktionen zu verbessern sowie die Muskelstärke aufrecht zu erhalten. Sie wird auch effektiv bei der Rehabilitation behinderter Kinder eingesetzt und bei der Foundation for Children with Disabilities in Bangkok angewandt. Dieses Zentrum bildet Eltern behinderter Kinder aus, selbst die Thai Massage anwenden zu können. Durch diese wird die Selbstständigkeit der Kinder gefördert. Das liegt u.a. an den therapeutischen Wirkungen der menschlichen Berührung durch die Massage in Kombination mit der Wirkung auf die Lebensenergie. Es wurde beobachtet, dass manche der Kinder nach der Massagetherapie in der Lage waren, aufrecht zu sitzen. Manche konnten sogar selbst essen.

Nutzen für Körper, Geist und Seele

Körper

Bei der der Thai Massage wird fast am ganzen Körper direkter Druck auf die jeweiligen Muskeln ausgeübt. Kombiniert mit Dehnungen, um das Muskel-Skelett-System einschließlich der Gelenke, Knochen, Nerven, Bänder und des Lymphsystems zu stimulieren, nützt sie allen fünf physiologischen Körpersystemen:
1. Blutkreislauf: Verbessert die Blutzirkulation, verlangsamt den Herzschlag, erhöht die Temperatur in massierten Stellen, verstärkt den Lymphfluß, verringert ödeme (Schwellungen)
2. Muskel-Skelett-System: Verbessert Muskelstärke und Leistung, verringert Muskelanspannungen, entfernt Toxine aus der Muskelmasse, entspannt die Sehnen und erhöht die Elastizität, verstärkt die Gelenkbeweglichkeit und -flexibilität, verringert Steifheit
3. Nervensystem: Stimuliert und verbesssert die Aktivität und Empfindsamkeit der Nerven, wodurch Schmerz verringert sowie, die Haut empfindungsfähiger und die Funktion der inneren Organe wie Magen, Darm usw. erhöht wird.
4. Atemsystem: Erhöht die Tiefe des Atems und fördert die Entspannung.
5. Verdauungssystem: Verbessert die Elastizität des Verdauungstrakts und die Magenbewegung, vermeidet und erleichtert Verdauungsbeschwerden.

Geist (Verstand)

Die Thai Massage bewirkt beim Empfangenden ein Gefühl totaler Entspannung, wodurch der Stress der täglichen Pflichten oder einer hektischen Umgebung reduziert wird. Bei manchen Patienten kann dieser hochwirksame stressverringernde Effekt sogar die Grenzen der Gegenwart überschreiten und auf tiefe emotionale Wunden der Vergangenheit einwirken und deren Schmerz erleichtern helfen.

Seele

Die Thai Massage basiert auf den Elementen des Lebens und des Sen Sib Lebensenergie. Sie hat großen positiven Einfluss auf die Seele, insbesondere, wenn der Masseur sich auf den Energiefluss konzentriert, während er die Massage ausführt. Das geschieht, wenn Druck auf jeden Punkt ausgeübt wird, um die Energie durch Sen Sib zu erwecken. Verbunden mit einer sanften, gleitenden Bewegung während des übergangs von einer Sequenz zur anderen und kombiniert mit der Union des Atems des Gebenden und dem offenen Geist des Empfangenden. So wird diese heilige harmonische Einheit Masseur und Empfangender nah an einen ruhigen meditativen Zustand heranführen und sie darin vereinen.

Quelle: Thai Massage: The Way, Healing, Body and Mind
Jan Chaithavuthi / Kanchanoo Muangsri

  • Thai Massage Intensiv, 90hThai Massage Ausbildung / Therapeutische Massage Level 3

    ab 1.499,00

    Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19

  • Level 1 Thai Massage Ausbildung Berlin

    ab 549,00

    Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19

  • Thai Fußreflexzonen Massage

    ab 219,00

    Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19